Rücken- und Haltungsanalyse

Die Rücken- und Haltungsanalyse ist eine Analyse der Körperstatik.

Über ein Lichtschnittverfahren werden Dysbalancen der Muskulatur und der Wirbelsäule ermittelt. Dies funktioniert völlig ohne Strahlenbelastung für den Körper.  So können z.B. mit Neuropads derartige Fehlstellungen ausgeglichen werden. Geeignet ist die Rücken- und Haltungsanalyse für diejenigen, bei denen bisher mit klassischen Untersuchungsmethoden keine Ursache für die Rückenbeschwerden gefunden werden konnte oder Therapien nicht den gewünschten Erfolg zeigten. Somit ist der Rückenscan als ein Verfahren zu verstehen, das die bisherigen Untersuchungsmethoden und Behandlungsmaßnahmen sinnvoll unterstützen kann. Aber auch nach Operationen ist die Rückenscananalyse ideal, um die Haltung zu kontrollieren. Bei häufig wiederkehrenden Wirbelsäulenblockierungen hilft der Rückenscan, die Ursache der Blockaden genau zu lokalisieren.

 

Einsatzbereiche:

  • Skoliose,
  • Beckenverdrehung,
  • Schulterverdrehung oder Beckenschiefstand.

Im Anschluss an die Messung beraten wir Sie ausführlich und empfehlen Ihnen individuell auf Sie zugeschnittene Maßnahmen.

Messmethode: Neuropodologischer Rückenscan

Der Neuropodologische Rückenscan ist eine sehr wirkungsvolle Hilfe bei den meisten Verspannungen, Rückenschmerzen und Gelenkproblemen. Dabei werden anhand eines sog. "Lichtschnittverfahrens" Wirbelsäulenprofil und Körperstatik analysiert sowie die harmonische Funktion der Muskelketten untersucht. In unserem Beispiel wird mithilfe der Lichtstreifen ein Computerbild erstellt. Als Grundlage dient eine ärztliche Verordnung oder ein Befund des behandelnden Arztes.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schuh Bögelein